EINE AUSWAHL AN ARBEITEN

Heimatlos
2023 BAsel
sgbk.ch/de/veranstaltung-heimatlos >>
2022 ZÜRICH


Die Heimatlose.
Figur 67 cm Mediamix
Ich habe meine Heimat verlassen. Das Notwendigste und die Schätze, die Platz hatten, im Koffer verpackt, ich konnte nicht alles mitnehmen. Die Wurzeln, die mich mit allem verbunden haben, herausgerissen. Jetzt trage sie überall mit mir herum, über die Schulter geworfen.
In der Fremde ist mir die Erde unbekannt, zu schwer, zu leicht, zu sandig, zu steinig, zu feucht, meine Wurzeln verhalten sich unsicher, vorsichtig, pflanzen sich nicht ein.
Die Nahrung bekomme ich von Menschen. Ihr Interesse, ihre Hilfe, Unterstützung, Freundlichkeit, manchmal Herzlichkeit und Freundschaft verlängern meine Wurzeln, lassen sie wachsen. Ich werde durch das neue Netz der Beziehungen auf der Oberfläche eingebunden.

Interaktion:
Sie können symbolische Wurzel an die der Figur anbinden.
Im dabei liegendem Buch bitte die Eigenschaft, die Sie schenken und Ihren Namen aufschreiben.


Kästchen
30×30 cm

1. Altar der Verletzungen. Entsorgen.
2. Korb voller Früchte.
3. Heimatlos. Wurzelwerk.

SPRÜTZEHÜSLI OBERWIL >>


Inseln
2022

1. PIECES Alle Monate meines Lebens bis 9-2022
2. Mein KOSMOS
Die Kreise haben Bezug auf gestorbene Personen aus meinem Leben. Eins davon bezieht sich auf mein Leben, denn bei den Stunden verbrachten an der Bildentstehung musste ich feststellen, dass die Vergangenheit sich genau wie der Tod anfühlt.

Raum gekrümmt

1. CORONA ZEITEN
2. Madonna auf den Schultern

Jeden der Göttern, der Idolen tragen wir auf unseren Schultern.


Ma Vie
2022

40×40 CM

Ausstellungen
Newcomer,
Carzaniga,
Raum SGBK


FRAUENFIGUR FÜRS BUNDESHAUS
Die IDEE

Im Bundeshaus muss man Platz fürs Neue schaffen.


FRAUENFIGUR FÜRS BUNDESHAUS
Die REALISATION

SGBK-KUNST-IM-BUNDESHAUS/Ewa Felippi Metelska >>>

EIN APPELL


Die weisse Figur:

Engagiert Euch.
Schafft Gesetze für eine bessere Zukunft.
Miteinander – solidarisch – innovativ – mit Herz und Weitblick.

Empört Euch über Ungerechtigkeit, Machtmissbrauch, Korruption, Profitgier, Lobbyismus, über den zerstörerischen Umgang mit Menschen, Pflanzen, Tieren und der Erde.

BUNDES-HAUS-FRAU
macht Platz für Neues.
Auf dem Arm befindet sich eine Tätowierung : die Pyramide der Misogynie.
An der Brust zwei Taschen, Armut der Frauen im Alter und Sorgearbeit ohne Belohnung mit Material zum Mitnehmen. Es sind Internet-Adressen der engagierten Organisationen und anderes Infomaterial über diese Themen, die mir persönlich sehr am Herzen liegen. Ich wollte meine Figur interaktiv haben um eine Vernetzung zu ermöglichen.


Die blaue Figur:

Die Menschheit hat in den letzten 30 Jahren mehr Schaden an der Umwelt ausgerichtet als seit der Entstehung des Homo Sapiens. Die alten Systeme versagen. Es ist notwendig, an neuen Konzepten für die Gesellschaft und eine nachhaltige Wirtschaft zu arbeiten und sie umzusetzen. Jetzt. Ans Werk!

Brief an meinen Enkel.
Mein Schatz. Ich wünsche Dir, dass Du in einer intakten, lebbaren Welt, die Dich willkommen heisst, mit allen anderen wunderbaren Wesen gross werden kannst. Mit aller Liebe, Omi.

Vielen Dank an Martin Thüring für die schnelle und schöne Anfertigung der Figur und an Esther Tschudin für die Transporte.
Vielen Dank an Anna Aregger, Elfi Thoma, Tanja Beeler, Christel Grünenwald und Laurence Felippi für Ideen, Inspirationen und Feedbacks.
Vielen Dank an Mark Pieth für die Aufklärung über Korruption und Lobbyismus.



FALTEN / ENTFALTEN
2020


FALTEN
UND
ENTFALTEN

Entfalte mich.



Auf der Suche nach Vertiefung.
Gefaltet wird’s wenn es zu viel wird
und der Platz zu wenig.
Zu viel Haut in den Augenwinkeln.
Die Geheimnisse winden sich
In den Höhlen und Spalten.
Alle Worte eines Lebens
Unlesbar.
In den Krümmungen der Falten
Verweilt die Zeit.

KARTON, KLEBSTREIFEN, ACRYL
JANUAR 2020


das booT
2019

ASPEKTE DER MIGRATION

Ein Aspekt der Migration.
Mal war ich in einem Hafen und wollte nicht raus.
Dann war ich auf dem Meer ohne Kompass, ohne Anker, ohne Ruder. Mal ohne Wasser.
Dann aufbrechend zu neuen Ufern.
Mal hatte ich ein Ziel vor Augen, mal hatte ich es verloren.
Mal suchte ich eine schöne Insel, einen Ort zum Leben.
Mal wollte ich die ganze Welt mit eigenen Augen sehen.
Mal die Welt kennenlernen, einen Kontinent entdecken.
Mal war ich einer der Boat People.
Für mich ist dieses Boot ein Symbol für mein Leben in diesem Moment.
Die Vorstellungen, die Erwartungen, das Zurückgelassene, das Wissen, wurzellos. Endloser Horizont.
Hinter mir schleppt sich ein Schleier, ein Netz, in dem sich kleine Muscheln ansammeln und mitreisen. Sie kleben auch am Boot. Es sind kleine Stücke der Malpaletten, auf welchen die Farben für meine Bilder gemischt worden sind.
Interaktion: Gute Ratschläge und Wegweiser für den Weg.


DAS MEER. SCHIFFE. BOOTE
ACRYL, ÖL, KREIDE


installation:
anpassung
aspekte der migration


MÄDCHEN AUS PAPIER
Ein Portrait von Nusrat Jahan Rafi, angezündet, ermordet.

3 Nachrichten aus der Presse:
Nusrat Jahan Rafi hatte ihren Schulleiter Ende März wegen sexueller Belästigung bei der Polizei angezeigt. Wenige Tage später wurde sie auf das Dach der Islamschule, die sie besuchte, gelockt, mit Kerosin übergossen und in Brand gesteckt. Die junge Frau erlitt Verbrennungen an 80 Prozent ihres Körpers und starb im Krankenhaus.
Neu Delhi – In Indien ist ein elfjähriges Mädchen gestorben, nachdem ihre Peiniger sie nach einer versuchten Vergewaltigung mit Kerosin überschüttet und angezündet hatten.
Pakistan und Indien: Mädchen als wertloser Abfall – tote Babies auf dem Müll.

installation:
DIE HEILE STUBENWELT


Gemütliche Ecke mit 2 Sesseln, einer Lampe und einem Tischchen. Darauf liegt ein Objekt von Tanja Beeler „Die Welt ist am Arsch“. In der Stube hängt mein Bild „Die Rose. Mädchen aus Papier“, dessen Inhalt einerseits die Gewalttaten an den Mädchen und Frauen in Pakistan und Indien thematisiert, anderseits von der Möglichkeit des Lebens in der Schweiz spricht.
Es geht um zwei Welten, die intakte, gediegene Stube in der Schweiz und mittendrin das Wissen um die kaputte Welt (Zerstörung der Welt) und um die Gräueltaten, die gerade in der Welt stattfinden.
Was verbindet diese Welten? Wie können wir damit umgehen?



Ebenen der MISOGYNIE
nach Trebronson.



2012